Luzern geht härter vor gegen Strassenstrich

Die Strassenprostitution in der Stadt Luzern hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Nun reagiert der Stadtrat. Er dehnt das Nachtfahrverbot im Tribschenquartier vorübergehend aus. Für Freier und Prostituierte soll die Stadt unattraktiv werden.

Langfristig soll der Strassenstrich aus Wohngebieten ganz verschwinden.

Weiter in der Sendung:

  • Gemeinden rechnen mit mittlerer Wahlbeteiligung 

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Marlies Zehnder