Luzern: Wegzug des Bundesgerichts wäre ein «schlechtes Zeichen»

Das Bundesgericht zieht in Erwägung, seinen Standort in Luzern aufzugeben und nach Lausanne zu verlegen. Das wäre effizienter, so die Begründung. Eine ehemalige Bundesrichterin findet: Ein Wegzug wäre ein grosser Verlust für die Region.

Ein graues Gebäude an einer Strasse.
Bildlegende: Das Bundesgericht mietet die Räumlichkeiten in Luzern von der SBB. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Horw senkt 2015 trotz Defizit die Steuern
  • Garaventa kann an der Zugspitze eine neue Seilbahn bauen

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Silvan Fischer