Luzerner Gemeinden deponieren ihre Kritik in der Asylfrage

Die Luzerner Gemeinden müssen mehr Plätze zur Verfügung stellen für Asylbewerber - und zwar schnell. Dies fordert die Luzerner Regierung. Schaffen die Gemeinden dies nicht, droht ihnen eine Busse. Die Gemeinden wollen dies so nicht hinnehmen.

Asylunterkünfte wie diese im Hirschpark in Luzern sind gefragt.
Bildlegende: Asylunterkünfte wie diese im Hirschpark in Luzern sind gefragt. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Zentralschweizer Sterbehospiz sucht neuen Standort
  • Zuger Altstadtreglement ist unter Dach und Fach

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Dario Pelosi