Luzerner Komax-Gruppe wieder im Aufwind

Mit der Luzerner Komax-Gruppe geht es wieder bergauf. Das Unternehmen mit Sitz in Dierikon baut Maschinen für die Kabelverarbeitung und hat im ersten Halbjahr 2010 den Umsatz um 53 Prozent auf 158 Millione Franke gesteigert.

Der Gewinn beträgt 8,5 Millionen Franken, im Vorjahr musste Komax noch einen Verlust von 11 Millionen vermelden.

Weiter in der Sendung:

  • Synergienutzung bei Glasfasernetzbau in Luzern
  • Luzerner Hauseigentümer wollen Liegenschaftssteuer abschaffen
  • Ausbruch eines Häftlings aus Strafanstalt Zug

 

Moderation: Beat Vogt, Redaktion: Dario Pelosi