Luzerner Polizei beendet Konzert von Rechtsrock-Band in Wolhusen

Im Kanton Luzern durchkreuzte die Polizei am Samstag den Auftritt einer Rechtsrock-Band. Für zwei Bandmitglieder bestand ein vom Bundesamt für Polizei verfügtes Einreiseverbot. Sie wurden deshalb aufgefordert, die Schweiz zu verlassen. Rund 150 Personen nahmen an dem Konzert in Wolhusen teil.

Rechtsextreme stehen zusammen
Bildlegende: Rund 150 Personen waren am Konzert mit dabei. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Geld aufgebraucht: Der Kanton Obwalden kann 2019 keine Gesuche mehr beim Energieförderprogramm bewilligen.
  • Angenommen: Die Gemeindeversammlung Sursee ist für die Bodeninitiative der Grünen.
  • Verurteilt: Das Luzerner Kriminalgericht schickt einen Berufseinbrecher ins Gefängnis.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Michael Zezzi