Luzerner Reformierte schaffen Volkswahl der Pfarrer ab

Die Reformierten des Kantons Luzern haben am Sonntag die Volkswahl von Pfarrern abgeschafft, indem sie dem neuen Personalgesetz mit einem Ja-Stimmenanteil von 65 Prozent zustimmten. Somit werden reformierte Pfarrer künftig vom Kirchenvorstand angestellt.

Blick in die Lukaskirche Luzern.
Bildlegende: Reformierte Pfarrerpersonen wie hier in der Lukaskirche Luzern werden künftig nicht mehr vom Volk gewählt. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der Sturm Marielou fegt auch über die Zentralschweiz - mehrere Weihnachtsmärkte mussten abgebrochen werden.
  • Sonntagsgast Karin Gaiser von der CVP Uri will den Schwung aus den Bundesratswahlen für die Frauen in der Politik mitnehmen.
  • Der FC Luzern gewinnt auswärts gegen GC.
  • Ein Jahr nach der Fusion zieht der Co-Präsident Martin Grapentin von Swim Team Lucerne eine positive Bilanz.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer