Luzerner Regierung will keine Abstimmung zum Lehrplan 21

Die Luzerner Regierung lehnt eine Einzelinitiative ab, die eine Volksabstimmung über die Einführung des Lehrplans 21 verlangt. Die Regierung schreibt, die Einzelinitiative sei formell nicht korrekt. Vor allem aber würden inhaltliche Gründe gegen eine Abstimmung sprechen.

Blick in ein Schulzimmer mit Kindern.
Bildlegende: Die Luzerner Regierung steht hinter dem Lehrplan 21. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Muotabrücke: Gemeinde und Schoggi-Firma einigen sich
  • Kanton Luzern plant Strategiewechsel im Asylwesen

Moderation: Christian Oechslin