Luzerner Theater will kleine temporäre «Salle Modulable»

Mit dem neuen Intendanten Benedikt von Peter soll das Luzerner Theater auch ein neues Herzstück erhalten: Es handelt sich dabei um einen zusätzlichen Spielort zwischen dem Theater und der Jesuitenkirche, die sogenannte Box. Diese soll als Aufführungs- und auch Begegnungsort dienen.

Die «Box» soll dem Luzerner Theater mehr Möglichkeiten eröffnen
Bildlegende: Die «Box» soll dem Luzerner Theater mehr Möglichkeiten eröffnen zvg

Weiter in der Sendung:

  • Der Obwaldner Kantonsrat stellt sich hinter das 20-Millionen-Sparprogramm der Regierung.
  • Nach dem Timeout in der Luzerner Budgetdebatte: Finanzdirektor Schwerzmann ist zuversichtlich, neue Sparvorschläge durchzubringen.
  • Neue Zahlen zum Landverbrauch für die zweite Tunnelröhre am Gotthard.
  • Die Stadt Zug ehrt Daniel Brunner, den Gründer der Doku-Zug.
  • Was sich der EV Zug von der neuen Nachwuchsmannschaft erhofft.

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Miriam Eisner