Martin Grichting wird nicht Weihbischof

Der umstrittene Generalvikar Martin Grichting hätte zum Weihbischof des Bistums Chur ernennt werden sollen. Bischof Vitus Huonder hat sich nun nicht gegen ihn entschieden, sondern verzichtet grundsätzlich auf einen zweiten Weihbischof.

Vor allem die Landeskirchen, aber auch die Dekane der Urschweiz haben sich seit Monaten vehement gegen den konservativen Martin Grichting gewehrt. Er bleibt nun Generalvikar.

Weiter in der Sendung:

  • Urner Parteien wollen Klarheit im Sawiris-Steuerdeal
  • Kriminalgericht verurteilt Verantwortlichen einer tödlichen Schlägerei

Moderation: Karin Portmann