Massiver Rückschlag für Luzerner Stahlunternehmen

Obwohl das Jahr 2020 noch gut angefangen hatte: Der Umsatz bei Schmolz + Bickenbach ist im ersten Quartal eingebrochen. Wegen der Corona-Krise haben viele Kunden ihre Aufträge gestoppt. Die Lieferungen sind deshalb um rund 20 Prozent zurückgegangen.

Gebäude von Schmolz + Bickenbach in Emmen
Bildlegende: Gebäude von Schmolz + Bickenbach in Emmen Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Kantonsspital in Finanznot: Obwalden schiesst 4.4 Millionen ein
  • Die Hälfte der Ruag-Angestellten in Emmen hat Kurzarbeit
  • Zug kontrolliert Sportvereine, ob sie die Corona-Regeln einhalten

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Thomas Heeb