Mehr Arbeit für Zuger Konflikt-Vermittler

Der Zuger Vermittler in Konfliktsituation, Beat Gsell, hatte im vergangenen Jahr mehr Fälle zu bearbeiten als im Vorjahr. 133 Menschen suchten wegen Problemen mit Behörden und Amtstellen Rat. Die unabhängige Ombudsstelle wurde nach dem Zuger Attentat geschaffen.   

Weiter in der Sendung:

  • Zug erhofft sich mit Flugpistenverlängerungen in Zürich weniger Fluglärm
  • Der Littauer Gemeindepräsident Josef Wicki soll den Stadtluzerner Freisinn präsidieren
  • Nidwalden will das Mikrotechnologiecenter MCCS vorläufig weiter unterstützen

 

Moderation: Karin Portmann