Mehr Unfälle mit Linienbussen

Drei Unfälle mit Linienbussen in Zug und Luzern lassen aufhorchen. Bei diesen Zwischenfällen sind diese Woche mehrere Personen verletzt worden. In Zug geht man von einem Zufall aus. In Luzern hingegen sei die Zahl der Unfälle mit VBL-Bussen gestiegen. Die VBL haben eine Arbeitsgruppe eingesetzt.

Diese erarbeitet nun Vorschläge, um die Arbeitssituation der Chauffeure und Chauffeusen zu verbessern.

Weiter in der Sendung:

  • Walter Wyrsch, CSP, ist neuer Obwaldner Kantonsratspräsident
  • Spitzenpaarungen für Innerschweizer Schwingfest bekannt

Moderation: Beat Vogt, Redaktion: Karin Portmann