Moderatorin Fabienne Bamert: «Ich war noch nie so nervös»

Die 31-Jährige Zugerin wechselt von der regionalen auf die nationale TV-Bühne und moderiert neu den «Samschtig-Jass». Ein Promi sei sie deswegen nicht: «Es gibt nur einen Promi in der Schweiz und das ist Roger Federer.» Mit Bamert starten wir in die Serie «Frauensache - Gespräche zum Jahreswechsel».

Fabienne Bamert ist am 18. Januar zum ersten Mal im «Samschtig-Jass» zu sehen.
Bildlegende: Fabienne Bamert ist am 18. Januar zum ersten Mal im «Samschtig-Jass» zu sehen. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Polzei stellt nach Veröffentlichung interner Mails zwei Mitarbeitende frei.
  • Lena Häcki aus Engelberg holt ersten Einzel-Podestplatz im Biathlon-Weltcup.

Moderation: Philippe Weizenegger, Redaktion: Philippe Weizenegger