Mutmasslicher Drahtzieher von «Kaffeefahrten» in Uri vor Gericht

Am Landgericht Uri wird der grösste «Kaffeefahrten»-Prozess verhandelt, den die Schweiz je gesehen hat: Die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte wirft dem Angeklagten Betrug und unlauteren Wettbewerb in über tausend Fällen vor.

Blick ins Innere eines Reisecars
Bildlegende: Aus der Fahrt ins Grüne wird eine dubiose Verkaufsveranstaltung: Der Angeklagte soll hinter zahlreichen «Kaffeefahrten» stecken. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der Kanton Luzern hat die Stelle personell aufgestockt, die die Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen in Läden und Restaurants kontrolliert
  • Die Luzerner Kantonsregierung spricht sich gegen die «Privatpflege-Initiative» der CVP aus
  • Die Aktionäre des Maschinenbauers Komax haben der Streichung ihrer diesjährigen Dividende zugestimmt

Autor/in: foem, Moderation: Markus Föhn, Redaktion: Tuuli Stalder