Nach Hirnschlag: Urner FDP-Nationalratskandidat tritt nicht an

Matthias Steinegger zieht seine Kandidatur zurück. Seine Partei wird keine Ersatzkandidatur aufstellen. Dazu reiche die Zeit nicht, sagt Ruedi Cathry, der Präsident der FDP Uri. Die gute Nachricht: «Matthias wird ohne gesundheitliche Schäden davonkommen.»

Der Urner FDP-Politiker Matthias Steinegger.
Bildlegende: Der 43-jährige Steinegger liegt nach einem Hirnschlag seit dem vergangenen Freitag in einer Spezialklinik. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die FDP Kriens stört sich daran, dass die Stadt Luzern im Hinterschlund einen temporären Carparkplatz einrichten will.
  • Die Organisatoren des Weltheaters halten an ihren Plänen fest - trotz Streit über die Pflästerung des Klosterplatzes.

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Michael Zezzi