Neues Gutachten gibt Spange Nord-Planung schlechte Noten

Das umstrittene Luzerner Strassenprojekt Spange Nord soll aufgrund von ungenauen Annahmen geplant worden sein. Dies geht aus einem Gutachten hervor, das die Gegner des Vorhabens in Auftrag gegeben haben. Die Experten empfehlen dem Kanton Luzern ein neues Verkehrsmodell zu entwickeln.

Eine Visualisierung des neuen Atuobahnubringers beim Reussporttunnel vom Fluhmühlequartier über die Reuss zum Eingang des Reussporttunnels.
Bildlegende: Ziel des neuen Gutachtens sei, die Grundlage für eine fundierte Diskussion zu schaffen. ZVG

Weiter in der Sendung:

  • Urner Landrat streicht Radwege von der Traktandenliste
  • Entwarnung im Spital Einsiedeln: Verdacht auf Corona-Virus bestätigt sich nicht.
  • Gemeinsame Einsatzleitzentralen der Zentralschweizer Polizeikorps geplant

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Tuuli Stalder