Neues Ortszentrum für Kriens

In Kriens gibt es grosse Pläne für ein neues Stadt-Zentrum. Rund ums ehemalige Hotel Pilatus sollen ein Gemeindesaal, Büros, ein Jugendzentrum, Kulturräume und alles in allem 150 Wohnungen entstehen. Im Ganzen rechnet Kriens mit Kosten von 150 Millionen Franken.

Die Gemeinde selber beteiligt sich mit 20 Millionen.

Weiter in der Sendung:

  • Der Kanton Luzern korrigiert Sozialunterstützungen
  • Schwyz reagiert auf Grossandrang für Pässe
  • Zentralschweiz bleibt bis jetzt von Überschwemmungen verschont  

Beiträge

  • Kriens plant neues Ortszentrum

    In Kriens gibt es grosse Pläne für ein neues Stadt-Zentrum.  Rund ums ehemalige Hotel Pilatus sollen ein Gemeindesaal, Büros, ein Jugendzentrum, Kulturräume und alles in allem 150 Wohnungen entstehen. Im Ganzen rechnet Kriens mit Kosten von 150 Millionen Franken.

    Die Gemeinde selber beteiligt sich mit 20 Millionen.

    Romano Cuonz

  • Grossandrang auf neue Pässe

    Im Kanton Schwyz ist die Nachfrage nach den neuen biometrischen Pässen nach wie vor gross. Es gibt Wartefristen. Um den Andrang vor den Sommerferien besser zu bewältigen, dehnt das kantonale Passbüro seine Öffnungszeiten aus.

    Ab sofort sind die Schalter zweimal pro Woche bis um 19.00 Uhr offen, einmal pro Woche auch bereits ab 07.00 Uhr. Dazu ist, gemäss Mitteilung, auch der Personalbestand erhöht worden.

  • Luzern korrigiert Sozialunterstützung

    Der Kanton Luzern korrigiert aufgrund einer Beschwerde seine Sozialunterstützungspraxis. Sozialämter müssen die Krankenkassenkosten berücksichtigen, wenn sie über Sozialhilfe entscheiden.

    Mit den entsprechenden gesetzlichen Anpassungen will man erreichen, dass jemand, der zu einem tiefen Lohn arbeitet, nicht schlechter gestellt ist, als jemand der nicht arbeitet. (Ausführlicher Beitrag siehe 17.6.2010; 17.30 Uhr Abendsendung).

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Tuuli Stalder