Nidwalden will als Steuerstandort attraktiv bleiben

Trotz Abschaffung des Holding-Privilegs soll Nidwalden weltweit einer der attraktivsten Steuerstandorte für Unternehmen bleiben. Der Landrat hat deswegen die Gewinnsteuer von 6 Prozent auf 5,1 Prozent gesenkt. Ein Zückerchen gibt's für die Familien.

Nidwalden mit dem Hauptort Stans ist ein begehrter Steuerstandort
Bildlegende: Nidwalden mit dem Hauptort Stans ist ein begehrter Steuerstandort zvg

Weiter in der Sendung: 

  • Die Grünen des Kantons Luzern sollen Monique Frey für den Ständerat nominieren.
  • Am Donnerstag wird die Ruder-Europameisterschaft auf dem Rotsee bei Luzern eröffnet. 
  • In Weggis geben die Pläne der Rigibahnen an einer Informationsveranstaltung zu reden.
  • In Luzern findet zum 20. Mal das Kinder- und Jugendtheater-Treffen statt. 

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Thomas Heeb