Nidwaldner Regierungsrat will Frühfranzösisch abschaffen

Die Nidwaldner Primarschüler sollen kein Französisch mehr lernen. Der Regierungsrat spricht sich dafür aus, das Frühfranzösisch abzuschaffen. Im Gegenzug soll der Französischunterricht an der Oberstufe ausgebaut werden.

Aus den Schulzimmern auf der Primarstufe soll Französisch verschwinden, findet die Regierung.
Bildlegende: Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Emmi mit heftigen Einbussen im ersten Halbjahr
  • SVP Obwalden will National-und Ständeratssitz angreifen

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Tuuli Stalder