Nidwaldner Spitex erhält Geld für Betreuung von Hinterbliebenen

Die Nidwaldner Spitex kann ihr Angebot für die Betreuung von Angehörigen verstorbener Patienten ausbauen - dank der finanziellen Unterstützung von der Nidwaldner Sachversicherung. Die Spitex hat mit ihr eine dreijährige Partnerschaft abgeschlossen.

Eine ältere Person wird von der Spitex versorgt.
Bildlegende: Die Spitex Nidwalden will Hinterbliebene betreuen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Hochdruck im Logistikzentrum Willisau - wegen des Weihnachtsgeschäfts
  • Die Afghanin Banin Haidari erzählt über ihre Flucht in die Schweiz
  • Das FIS-Rennen in Sörenberg bereits zum dritten Mal wegen Schneemangels abgesagt
  • FCL-Mittelfeldspieler Markus Neumayr hat um zwei Jahre verlängert

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Silvan Fischer