Obwalden steckt 18 Millionen in Prämienverbilligung

Der Kanton Obwalden wendet dieses Jahr 18 Millionen Franken zur Verbilligung der Krankenkassenprämien auf. Dies hat der Kantonsrat fast einstimmig beschlossen. Rund 37 Prozent der Bevölkerung erhalten Geld.

Weitere Themen:

  • Muothataler kämpfen weiter für den Tunnel
  • Schwyzer Regierung: die Ersatzwahlen versprechen Spannung
  • Rezept gegen Gewichtsprobleme: Mit Freude essen

Beiträge

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Beat Vogt