Obwalden sucht Plätze für Asylsuchende

Der Kanton Obwalden hat Mühe, weitere Unterkünfte für Asylsuchende zu finden. Er macht dafür die Lage auf dem Wohnungsmarkt verantwortlich. Der Regierungsrat ruft deshalb die Bevölkerung auf, mögliche Unterkünfte zu melden.

Zurzeit sind in Obwalden 194 Asylsuchende untergebracht. Der Kanton geht davon aus, dass er in naher Zukunft mindestens 25 weitere Personen aufnehmen muss.

Weiter in der Sendung:

  • In Ballwil treten 4 von 5 Gemeinderatsmitgliedern zurück
  • Schwyzer Offiziere werden doch noch offiziell verabschiedet

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Marlies Zehnder