Obwaldner Gemeinden müssen Betreuungsangebote schaffen

Die Obwaldner Gemeinden werden verpflichtet, Angebote für Schulkinder ausserhalb des regulären Unterrichts einzuführen. Die Schülerinnen und Schüler sollen in der Zeit von 7 Uhr bis 18 Uhr durchgehend betreut sein. Das hat das Kantonsparlament beschlossen.

Kinder essen in einer Kindertagesstätte.
Bildlegende: In Obwalden müssen die Gemeinden schulergänzende Tagesstrukturen anbieten. Keystone

Weiter in der Sendung:

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Christian Oechslin