Obwaldner Gerichte sollen unabhängige Präsidien bekommen

Das Verwaltungs- und das Obergericht des Kantons Obwalden sollen nicht mehr von der gleichen Person präsidiert werden können. Die Regierung ist bereit, zwei personell unabhängige Präsidien für die beiden Gerichte zu schaffen. Sie verspricht sich davon mehr Rechtssicherheit und Effizienz.

Nun muss noch der Kantonsrat der Neuerung zustimmen.

Weiter in der Sendung:

  • Die Luzerner Wirtschaft wächst auch dieses Jahr - aber weniger stark, sagt die Kantonalbank
  • Die Urner Handballer vom KTV Altdorf verpassen den Aufstieg in die Nationalliga A 

Moderation: Thomas Heeb