Obwaldner Regierung kann Steuererhöhung vertagen

Im Kanton Obwalden will die Regierung überraschend eine auf Anfang 2017 geplante Steuererhöhung sowie die Begrenzung des Fahrkostenabzugs verschieben. Ein Grund dafür sind unerwartete Steuermehreinnahmen in Millionenhöhe.

Obwalden kann eine Steuererhöhung vorläufig verschieben.
Bildlegende: Obwalden kann eine Steuererhöhung vorläufig verschieben. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die Schwyzer Regierung lehnt die Initiative «Axen vors Volk» ab - die neues Tunnels seien nötig
  • Die Luzerner Regierung erlaubt das Kitesurfen auf einem Teil des Sempachersees

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Thomas Heeb