Obwaldner Regierung weist Vorwürfe zurück

Der Regierungsrat hat Vorwürfe zu Ungereimtheiten im Falle eines verschollenen Polizisten dementiert. Letzte Woche hatte die Regierung bekannt gegeben, dass gegen die Justizdirektorin Esther Gasser ein Strafverfahren laufe.

Sie hatte den beschlagnahmten Computer-Account eines verschollenen Polizisten freigegeben. Gegen diesen Mann lief ein Strafverfahren. Sie habe von der Massnahme des Staatsanwaltes nichts gewusst, erklärte Gasser am Dienstag.

Weiter in der Sendung:

  • Stadt Luzern reagiert auf Krawalle nach EM-Spielen
  • Mail des Luzerner Wirtschaftsdirektors sorgt für Unmut
  • Keine Lastwagen-Lawine am Gotthard

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Radka Laubacher