Obwaldner Steuererhöhung erlaubt auch wieder Investitionen

Nach dem Ja der Obwaldner Stimmbevölkerung verläuft der Wochenstart für den Regierungsrat wesentlich entspannter: Anstelle eines Not-Budgets im Falle eines Neins könne nun wieder über Investitionen in Bildung oder Gesundheitsversorgung diskutiert werden, sagt Landammann Josef Hess.

Der Brunnen beim Rathaus in Sarnen.
Bildlegende: Dank der Steuererhöhung fliesst wieder mehr Geld in die Kasse des Kantons. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Das deutliche Ja zum Landkauf in Einsiedeln ist für den Bezirk auch ein klares Bekenntnis zum Spital Einsiedeln.
  • Nach der geglückten Umstellung auf ein digitales System vom Wochenende steht dem Luzerner Kantonsspital am Montag die erste Bewährungsprobe bevor.

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Thomas Heeb