Pro und Contra Tempelhof Uffikon

Das Kunstprojekt Tempelhof Uffikon steht auf wackligen Beinen. An der Gemeindeversammlung von Dagmarsellen am 27. Mai entscheidet die Bevölkerung wie es weitergehen soll.

Damit der Tempelhof, mit all seinen verschiedenen Elementen weitergeführt werden kann, bräuchte es eine Umzonung von einer Landwirtschaftszone zur Sonderbauzone. Gegner der Umzonung, unter anderem die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, argumentieren, das Kunstprojekt sei zu stark gewachsen. Für Künstler Wetz, der das Projekt aufbaute, kommt ein Abbruch nicht in Frage.

Weiter in der Sendung:

  • Nidwaldner Regierung will 7 Millionen Franken in Flugplatz Buochs investieren
  • Horw präsentiert zweite Etappe der Ortskerngestaltung
  • Spargelzeit - aus einheimischer Produktion in Zug

Beiträge

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Andrea Keller