Regierung schaltet sich ein im Streit auf Melchsee-Frutt

Die Obwaldner Regierung und die Gemeinde Kerns wollen die zerstrittenen Parteien an den Verhandlungstisch zurückbringen. Die Eberle Sarnen AG macht der Korporation happige Vorwürfe und will den Bau des zweiten Hotels auf der Frutt stoppen.

Am geplanten Hotel soll nicht mehr weitergebaut werden (Modellbild links)
Bildlegende: Am geplanten Hotel soll nicht mehr weitergebaut werden (Modellbild links) zvg

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Stadtparlament zur Zimmeregg-Badi in Littau
  • Neue Beiträge für die Landschaftspflege sind umstritten
  • Bühne Amt Entlebuch lässt ein vergessenes Stück aufleben