Sanierungsbedürftiges Luzerner Schulhaus Felsberg

Die 60 Jahre alte Schulanlage Felsberg in Luzern bedarf dringend einer Sanierung. Der Stadtrat schreibt einen Architekturwettbewerb aus; die ganze Renovation dürfte gegen 18 Millionen Franken kosten.

Weiter in der Sendung:

  • Martin Bucherer verlässt SSBL
  • Buch über Engelberger Klosterkirche

Beiträge

  • Schulanlage Felsberg wird um- und ausgebaut

    Der Luzerner Stadtrat plant, das über 60-jährige Schulhaus Felsberg zu sanieren und daneben eine neue Turnhalle zu bauen. Er will dafür einen Architektur-Wettbewerb ausschreiben. Das Projekt dürfte zwischen 15 und 18 Millionen Franken kosten.

    Beat Vogt

  • Direktor der Stiftung für Schwerbehinderte tritt zurück

    Nach einem Jahr an der Spitze der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) tritt Martin Bucher als Direktor zurück. Bucher habe sich entschlossen, sich einer neue berufliche Herausforderung zuzuwenden, heisst es in einer Mitteilung der Luzerner Staatskanzlei.

    Weitere Gründe für den überraschenden Abgang werden nicht genannt. Bucher hatte sein Amt im Dezember 2008 angetreten und wird die Stiftung Ende April 2010 verlassen.

  • Meyer Burger übernimmt deutsche AMB vollständig

    Die in Baar domizilierte Herstellerin von Spezialsägesystemen Meyer Burger übernimmt die deutsche Firma AMB Apparate und Maschinenbau in Langweid vollständig. Bisher besass Meyer Burger einen Anteil von 51 Prozent am deutschen Unternehmen.

    Mit der Übernahme habe Meyer Burger eine beim Kaufvertrag vereinbarte Option frühzeitig eingelöst, teilte das Unternehmen mit. Zum Preis der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

  • Schwyzer Staatsschreiber Peter Gander tritt zurück

    Der Staatsschreiber des Kantons Schwyz, Peter Gander, tritt Ende 2010 von seinem Amt zurück. Sein Entschluss sei kein Zeichen von Überdruss, schreibt der Jurist in seiner Rücktrittserklärung. Er wolle künftig aber etwas kürzer treten.

    Gander wird nächstes Jahr 63 Jahre alt und ist bis zum Legislaturende 2012 gewählt. Er wird zum Zeitpunkt seines Rücktritts das Amt des Staatsschreibers während 25 Jahren ausgeübt haben.

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Peter Portmann