Schmolz + Bickenbach schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Stahlkocher Schmolz + Bickenbach hat sich von der Wirtschaftskrise wieder erholt. Das Unternehmen mit Sitz in Emmenbrücke hat im ersten Halbjahr knapp 6 Millionen Franken verdient, das nach einem Verlust von fast 200 Millionen im Vorjahr.

Weiter in der Sendung:

  • Gute Finanzlage der Gemeinden und Bezirke des Kanton Schwyz
  • Luzerner CVP Kantonsrätin Andrea Gmür-Schönenberger soll auf Nationalratsliste
  • Obwalden erlässt Planungszone zum Hochwasserschutz

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Tuuli Stalder