Schöner baden in Oberägeri

Die Zuger Gemeinde Oberägeri will in den nächsten Jahren 31 Millionen Franken in die Neugestaltung des Seeufers und in eine neue Badeanstalt mit Freibad, Hallenbad und Wellnessbereich investieren.

Die Gemeinde könne sich diese Investitionen leisten, da sie dank der Rechnungsüberschüsse der letzten zwei Jahre dreizehn Millionen Franken auf der hohen Kante habe.

Weiter in der Sendung:

  • Begrenzung der Pflegeheimplätze im Kanton Luzern
  • Prüfung einer neuen Gemeindefusion im Luzerner Michelsamt