Schweizer Erstaufführung "Dogville" zum Saisonstart am Luzerner Theater

Demut tut selten gut. Der Stoff von 'Dogville' stammt aus dem gleichnamigen Dogmafilm des dänischen Kultressigeurs Lars von Trier - die Inszenierung am Luzerner Theater ist die erste des neuen Schauspielchefs Andreas Herrmann. Eine Premierenkritik.

Weitere Themen:

Zentralschweizer Sport mit dem Ruderer André Vonarburg, dem Pferderennen auf der Luzerner Allmend und dem Allweg-Schwingen.

Moderation: Brigitte Hürlimann und Gregor Boog