Schwyz rüffelt den Datenschützer

Als Zeichen des Unmuts hat der Schwyzer Kantonsrat am Donnerstag den Tätigkeitsbericht des Datenschutzbeauftragten mit 42 zu 39 Stimmen abgelehnt. Es sei nicht klar, was die neue Stelle überhaupt mache, wurde argumentiert.

Weiter in der Sendung:

  • Titlis-Bahnen entlassen Kadermann nach Unregelmässigkeiten
  • Keine Zuger Hilfe für Opfer der Ölkatastrophe
  • FDP-Luzern-Land nominiert Andreas Heer 

Moderation: Marlies Zehnder