Schwyzer CVP nominiert zwei Kandidaten für Regierungsratswahlen

Die CVP des Kantons Schwyz hat am Donnerstagabend neben dem bisherigen Regierungsrat Michael Stähli auch Sandro Patierno nominiert. Er soll den Sitz von Othmar Reichmuth verteidigen, der in den Ständerat gewählt wurde. Ursprünglich hätte die CVP aber mit einer Dreierliste ins Rennen steigen wollen.

Die Gesamterneuerungswahlen im Kanton Schwyz finden am 22. März 2020 statt. Das Volk wählt dann alle Regierungs- und Kantonsratsmitglieder neu.
Bildlegende: Michael Stähli (links) und Sandro Patierno nach ihrer Nomination für die Regierungsratswahlen des Kantons Schwyz. ZVG

Weiter in der Sendung:

  • Das Luzerner Stadtparlament spricht 7 Millionen Franken als Startkapital für die Überbauung auf dem EWL-Areal.
  • Die umstrittene Vergabe eines Atelierstipendiums der Zuger Kultukommission hat einen Rücktritt aus dem Gremium zur Folge.
  • Der Krienser Einwohnerrat fordert eine höhere Merhwertabgabe bei der Pilatus-Arena.

Moderation: Philippe Weizenegger, Redaktion: Tuuli Stalder