Schwyzer Juso zieht eigenes Gesetz vor Bundesgericht

Die «Transparenzinitiative» der Juso Schwyz wurde im Frühling 2018 angenommen. Nur widerwillig schuf der bürgerlich dominierte Kantonsrat daraufhin ein Gesetz. Zahnlos und verwässert sei dies, kritisierte daraufhin die Juso und wehrt sich nun vor Bundesgericht.

Ein gelbes Plakat, auf dem eine Hand Geld in eine Wahlurne legt.
Bildlegende: Das Begehren der Juso wurde im Frühling 2018 überraschend angenommen. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Wegen der Sperrung der Axenstrasse richtet die SBB eine zusätzliche Zugverbindung von Erstfeld nach Goldau ein.
  • Der Gemeindepräsident von Hohenrain im Kanton Luzern gibt sein Amt per Ende Monat ab.
  • In der Serie «Zusammenleben in der Schweiz» geht es heute um die Gemeinschaft von Ameisen.

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Karin Portmann