Schwyzer Parlament berät Veranstaltungsverbot für Extremisten

Männer, die an der Fasnacht als Mitglieder des rassistischen Ku-Klux-Klan auftreten, oder Rechtsextreme, die sich in einer Alphütte treffen: Das will die Schwyzer Regierung mit einem neuen Polizeigesetz künftig verhindern. Heute kommt die Vorlage vors Parlament - und wird zu reden geben.

Anhänger des rassistischen Ku-Klux-Klans.
Bildlegende: Auch Fasnachts-Auftritte in Kostümen des rassistischen Ku-Klux-Klans sollen nicht mehr möglich sein (Symbolbild). Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Gewerkschaft Syna übt scharfe Kritik an der Anliker-Gruppe mit Sitz in Emmenbrücke - diese baut 70 Stellen ab
  • Die Luzerner Gebäudeversicherung hat ein schadenarmes Jahr hinter sich - sie schreibt darum ein Plus von 34 Millionen
  • Die Stadt Luzern will in Sportanlagen nur noch Kunstrasen ohne Granulat verbauen - das ist aber teurer

Autor/in: foem, Moderation: Markus Föhn, Redaktion: Beat Vogt