Schwyzer Regierung erteilt neuem Gleis am Zugersee eine Absage

In drei Jahren muss die SBB-Strecke zwischen Arth-Goldau und Zug saniert werden. Alle Züge müssen während der Bauzeit auf der anderen Seite des Zugersees fahren und in Rotkreuz eine Spitzkehre machen. Die Idee eines neuen Gleises kommt bei der Schwyzer Regierung nicht gut an.

Das SBB-Gleis am Zugersee soll ausgebaut werden.
Bildlegende: Das SBB-Gleis am Zugersee soll ausgebaut werden. zvg

Weiter in der Sendung:

  • EVZ muss sich auf die Suche machen nach einem neuen Goalie

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Christian Oechslin