Schwyzer Regierung hält Initiative gegen Lehrplan 21 für ungültig

Im Kanton Schwyz soll das Parlament die Volksinitiative «Nein zum Lehrplan 21» für ungültig erklären. Dies beantragt die Regierung dem Kantonsrat. Die Initiative stehe im Widerspruch zur Kantonsverfassung und verstosse gegen formale Regeln.

Der Lehrplan 21 soll für die ganze Schweiz einheitlich sein.
Bildlegende: Der Lehrplan 21 soll für die ganze Schweiz einheitlich sein. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Asylzentrum Glaubenberg: Obwalden fordert Sicherheit
  • Rund 140 Millionen für Schulhäuser im Stadtteil Littau

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Beat Vogt