Schwyzer Wahlbeschwerden als Herausforderung

Die Wahlbeschwerden gegen die Ständeratswahlen im Kanton Schwyz werden vom emeritierten Luzerner Rechtsprofessor und Unirektor Paul Richli als aussergewöhnlicher Fall beurteilt. Die Resultate des ersten Wahlgangs können aus seiner Sicht nicht aufgehoben oder geändert werden.

 

Weiter in der Sendung:

  • Zahl der Sozialhilfebezüger bleibt in der Zentralschweiz stabil
  • Luzerner Obergericht spricht Mann wegen Notwehr frei
  • Vorschau: Zug stimmt am 27. November erneut über Steuersenkung ab
  • Schülerinnen und Schüler schnuppern am Zukunftstag neue Berufe 

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Karin Portmann