Stadt Luzern lässt Hausbesetzer vorerst im Eichwäldli wohnen

Die Stadt Luzern hat sich mit den Hausbesetzern einer städtischen Liegenschaft am Murmattweg auf einen Kompromiss geeinigt. Das Kollektiv darf im weniger stark einsturzgefährdeten Teil der Liegenschaft voraussichtlich ein halbes Jahr wohnen bleiben. Der Mietvertrag war Ende Jahr ausgelaufen.

Den Schlüssel für den am stärksten einsturzgefährdeten Teil des Gebäudes hätten die Besetzer zurückgegeben, teilte der Stadtrat am Donnerstag mit.
Bildlegende: Den Schlüssel für den am stärksten einsturzgefährdeten Teil des Gebäudes hätten die Besetzer zurückgegeben, teilte der Stadtrat am Donnerstag mit. SRF

Weiter in der Sendung:

  • 14 Einsprachen gegen Ausbau des Logistikzentrums der Firma Planzer in Wikon LU
  • Die Paraplegikerstiftung Schweiz mit Sitz in Nottwil LU verkleinert ihren Stiftungsrat
  • Der Skifahrer Marc Gisin redet zum ersten Mal vor der Kamera über seinen üblen Sturz

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Silvan Fischer