Strasse im Urserntal wird nicht gegen Lawinen gesichert

Die Hauptstrasse im urnerischen Urserntal wird zwischen Realp und Hospental im Schnitt jeden Winter viermal von Lawinen verschüttet. Dennoch lehnt das Urner Kantonsparlament einen Vorstoss ab, der eine bessere Sicherung des Strassenabschnitts verlangt.

Blick auf eine Barriere, die die Sperrung der Strasse zwischen Hospental und Realp signalisiert.
Bildlegende: Kein Durchkommen mehr: Die Strasse zwischen Hospental und Realp muss regelmässig wegen Lawinenniedergängen gesperrt werden. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Luzerner Kantonsregierung befürchtet eine Schwächung Luzerns als Medienstandort.
  • Dagmersellen sagt an der Gemeindeversammlung Ja zu der umstrittenen Erweiterung einer Baustoff-Deponie.

Autor/in: foem, Moderation: Markus Föhn, Redaktion: Michael Zezzi