Tatortkommissar ermittelt künftig in Luzern

Stefan Gubser, der schweizer Tatort-Kommissar ermittelt künftig in Luzern. Wie das Schweizer Fernsehen mitteilt, starten die ersten Dreharbeiten bereits im April. Um den Austragungsort für sich sichern zu können, setzten sich die Stadtregierung und die Tourismusverantwortlichen gemeinsam ein.

Weiter in der Sendung:

  • dringliche Vorstösse im Luzerner Kantonsrat
  • Zentralschweizer Literaturtage neu auf der Rigi
  • Geistlich AG setzt auf Wolhusen und sichert sich das Walzmühle-Areal
  • Energie aus Abwasser nicht nur in der Stadt Luzern

Beiträge

  • Häuser heizen mit Energie aus Abwasser

    Im Abwasserkanal beim Hirschengraben in der Stadt Luzern installiert ewl Energie Wasser Luzern zur Zeit Wärmetauscher, die dem Abwasser Energie entziehen. Mit der gewonnenen Wärme können in Zukunft rund 200 Wohnungen geheizt werden.

    Diese umweltfreundliche Art der Energiegewinnung könnte noch an weiteren Orten angewendet werden - allerdings sind dafür eher die städtischen Gebiete geeignet. Das Regionaljournal Zentralschweiz konnte die Baustelle in der Stadt Luzern besichtigen und hat mit dem Leiter der kantonalen Dienststelle Abwasser gesprochen.

    Michael Zezzi, Beat Vogt

  • Tatort-Kommissar ermittelt neu aus Luzern

    Stefan Gubser, der Schweizer Tatort-Kommissar ermittelt künftig in Luzern. Wie das Schweizer Fernsehen mitteilt, starten die ersten Dreharbeiten bereits im April. Um den Austragungsort für sich sichern zu können, setzten sich die Stadtregierung und die Tourismusverantwortlichen gemeinsam ein.

  • Zentralschweizer Literaturtage neu auf der Rigi

    Weil sich die Stadtmühle Willisau neu ausrichtet, können die Zentralschweizer Literaturtage nicht mehr ihn Willisau stattfinden. Wie der Innerschweizer Schriftstellerinnen- und Schriftstellerverein bekannt gibt, findet der Anlass neu auf der Rigi statt - zum ersten Mal im Herbst 2011.

    Mit dem neuen Ort bekommt die Veranstaltung auch ein neues Gesicht, unter anderem wollen die Organisatoren ihre Gäste auf literarische Wanderungen locken.

  • Mehrere Lärmschutzwände für die Gemeinde Baar

    Im Gebiet Neugasse in Baar ist die Lärmbelästigung zu gross für die Anwohnerinnen und Anwohner. Die Grenzwerte werden bei mehreren Liegenschaften überschritten. Die Baudirektion vom Kanton Zug meldet, dass mehrere Lärmschutzwände gestellt werden.

    Gebaut werde in mehreren Etappen bis Ende Juli 2010.

  • Pharma-Firma Geistlich kauft in Wolhusen Land

    Die Geistlich AG in Wolhusen hat das Areal der Walzmühle AG gekauft - die rund 10'000 Quadratmeter grenzen an den bestehenden Standort der Geistlich an. Die Firma, die im Pharma-Bereich forscht, entwickelt und produziert, sichert sich damit langfristige Landreserven.

    Konkrete Ausbaupläne bestünden noch nicht, heisst es bei der Geistlich AG.

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Andrea Keller