Thomas Held über KKL und Salle Modulable

Thomas Held, Direktor von Avenir Suisse und damaliger Projektleiter vom KKL glaubt nicht, dass die Salle Modulable ohne die 120 Millionen Franken realisierbar ist. Er ist der Meinung, man müsse nun andere Optionen prüfen.

Die Möglichkeiten im KKL seien noch nicht augeschöpft, ist er überzeugt. Aus dem Luzerner Saal könnte man eine Opernbühne machen.

Weiter in der Sendung:

  • Abfallbörse in Stansstad

Moderation: Tuuli Stalder