Tiefrote Zahlen im Kanton Zug

Zug schliesst die Rechnung 2014 mit einem Defizit von fast 140 Millionen Franken ab. Das ist doppelt so viel wie budgetiert. Ausschlaggebend für das schlechte Ergebnis sind tiefere Steuererträge. Der Kanton Zug nahm rund 86 Millionen Franken weniger Steuern ein als budgetiert.

Der erfolgsverwöhnte Kanton Zug hat deutlich weniger Steuern eingenommen.
Bildlegende: Der erfolgsverwöhnte Kanton Zug hat deutlich weniger Steuern eingenommen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer Erziehungsrat nimmt Privatschule unter die Lupe
  • Urteil im «Fall Windstock» wird nicht weitergezogen
  • Kraftwerk Göschenen hat weniger Strom produziert
  • Obwaldner Campingbetreiber wehren sich gegen neues Gesetz

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Marlies Zehnder