Tino Jorio und die Zeit nach 13 Jahren als Zuger Landschreiber

Tino Jorio war 13 Jahre lang Landschreiber des Kantons Zug.

In seiner Amtszeit hatte der heute 61-Jährige zwei grosse Herausforderungen zu bewältigen: Das Zuger Attentat im Jahr 2001 und seine Folgen und die neu organisierten Zuger Wahlen 2010. Als Gast zum Jahreswechsel berichtet Tino Jorio von einer neuen und ganz anderen Herausforderung - dem Haushalten.

Weiter in der Sendung:

  • Schnee und Wind behindern Verkehr auf Strasse und Schiene
  • Der Schwyzer Staatsanwalt Georg Boller geht mit 64 in Pension  

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Thomas Heeb