Titlis Bergbahnen fahren in tiefrote Zahlen

Ein Verlust von 3 Millionen Franken in der Wintersaison, statt eines Gewinns von 2,4 Millionen wie im Jahr davor: Der Lockdown als Folge der Corona-Pandemie hat den Titlis Bergbahnen tiefrote Halbjahreszahlen beschert. Und die Aussichten für den Sommer sind auch nicht rosig.

Rotair-Seilbahn auf den Titlis
Bildlegende: Die Bergbahnen Titlis steuern schwierigen Zeiten entgegen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der angeschlagene Luzerner Milchverarbeitungskonzern Hochdorf hat einen neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt - und der Geschäftsleitung die Erteilung der Décharge verweigert
  • Die Krienser Bevölkerung kann voraussichtlich abstimmen über die Einzonung eines Gebiets am Sonnenberg zu Bauland - die Unterschriften für ein Referendum sind beisammen
  • Die Unternehmen im Kanton Uri erholen sich langsam von der Corona-Krise - das zeigt eine Umfrage, die der Dachverband des Urner Gewerbes durchführen liess

Autor/in: foem, Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Beat Vogt