Treffsichere Luzerner Jäger

Die kantonale Abteilung Natur, Jagd und Fischerei zieht eine positive Bilanz der Luzerner Rotwildjagd 2018, obwohl diese durch die Trockenheit erschwert worden sei. Die Luzerner Jäger schossen zwischen dem 2. August und dem 15. Dezember 155 Hirsche. Das Mindestabschussziel betrug 150 Tiere.

Ein Hirsch in verschneiter Landschaft.
Bildlegende: In diesem Herbst wurden 155 Hirsche geschossen - fünf mehr als das Soll. So braucht es diesen Winter keine Sonderjagd. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der Einwohnerrat von Emmen verabschiedet das Budget 2019 - der Steuerfuss bleibt bei 2,25 Einheiten.
  • Die Urner Regierung findet es sinnvoll, dass der Tourismus im Kanton von zwei Organisationen vermarket wird.
  • Der Datenschutz im Kanton Zug musste sich 2018 vorwiegend mit Fragen rund um die Digitalisierung beschäftigen.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer