Überbauung EWL-Areal: Das Siegerprojekt steht fest

Das Projekt auf dem rund 20'000 Quadratmeter grossen, zentral gelegenen Areal wird von der Stadt Luzern, der ABL und EWL gemeinsam realisiert. Geplant sind Wohnungen, ein Pflegezentrum und Räume für Büros und Lagerhallen für 200 Millionen Franken. Auch die Feuerwehr soll hier untergebracht werden.

Das geschützte rote Haus steht im Zentrum der neuen Überbauung.
Bildlegende: Das geschützte rote Haus steht im Zentrum der neuen Überbauung. zvg

Weiter in der Sendung:

  • Wegen eines Gewitters wurde die Zugstrecke zwischen Hospental und Andermatt unterbrochen.
  • Luzerner Unternehmen exportieren mehr Waren ins Ausland.
  • 23 Schwyzer Gemeinden erhalten 77 Millionen Franken aus dem innerkantonalen Finanzausgleich.

Moderation: Markus Föhn, Redaktion: Silvan Fischer