Urner CVP will Ständeratssitz noch nicht aufgeben

Die Urner CVP bäumt sich noch einmal auf.

Nach dem Verzicht ihrer Kronfavoritin Heidi Z'graggen auf den zweiten Wahlgang bei den Ständeratsersatzwahlen zeigt sich die Parteibasis zwar ernüchtert, will den Ständeratssitz aber nicht kampflos dem verbleibenden Kandidaten Markus Stadler überlassen.

Weiter in der Sendung:

  • Die SP Schwyz unterstützt CVP-Regierungsratskandidaten
  • In der Stadt Luzern werden 400-jährige Skelette gefunden 

Beiträge

  • Urner CVP bäumt sich noch einmal auf

    Die Urner CVP gibt bei den Ständeratswahlen noch nicht auf.

    Nach der Wahlschlappe am Abstimmungssonntag und dem Verzicht ihrer Kronfavoritin Heidi Z'graggen zeigt sich die Parteibasis zwar ernüchtert, sie will den Sitz im Ständerat aber noch nicht kampflos dem parteilosen Markus Stadler überlassen. Eine Mehrheit am Parteitag sprach sich dafür aus, dass die Parteileitung eine neue Kandidatur präsentieren soll. Dafür will sich die Urner CVP-Spitze eine Woche Zeit geben.

    Karin Portmann

  • Schwyzer SP unterstützt CVP-Kandidaten für Regierungsrat

    Die SP des Kantons Schwyz verzichtet auf eine eigene Kandidatur für die Regierungsratsersatzwahlen. Dies beschloss die Partei an einem ausserordentlichen Parteitag. Die SP unterstützt hingegen die beiden CVP-Kandidaten Bernadette Kündig und Othmar Reichmuth.

    Diese politisierten in der Familien- und Umweltpolitik näher an der Parteilinie der SP als die beiden anderen Kandidaten Judith Uebersax (SVP) und Kaspar Michel (FDP), teilt die SP mit.

Moderation: Christian Oechslin